DE-LITE in Griechenland


Halli hallo Freunde der griechischen Küche!

Ich war ja meinem Hobby dem Segeln fröhnen und auf den Spuren Odysseus unterwegs. Mit zwei Booten und einer Crew von 12 Mann bzw. Frauen ging es die vergangenen Tage rund um den Dodekanes auf kulinarische Reise, um zu entdecken, was das Land der Ur-Olympioniken denn außer Gyros mit Tsatsiki noch so zu bieten hat… Und das ist Einiges!

Mein lieber Scholli! Da wir unter unserer Mannschaft fachlich fischkundiges “Personal” hatten, war die Ausbeute aus Neptuns Reich ein Highlight unseres Törns! Von Brassen, Doraden bis Red Snapper und Makrelen (nein nicht die Gelbschwanzmakrelö) war so ziemlich alles an fischiger Fauna vertreten, was das Meer zu bieten hat. Leckerer Oktopussalat oder auch gegrillte Kalamari sowie feinste Garnelen rundeten unser lukullisches Mahl ab. Ich werde in den nächsten Tagen mal ausführlich berichten, wenn das ganze Fotomaterial gesichtet ist.

Bis dann sag ich mal Mast und Schotbruch!

Euer

Käptn Iglo

Beteilige dich an der Unterhaltung

5 Kommentare

  1. ha ha ha 😉
    Das ist der sogenannte “Meltemi” mein Gutster 😉 Gel – ha! Mit 4 Beaufort brauchst kein Gel! Wir sind hier ja nicht beim Kindergeburtstag!

    😉

    Schmatz!

  2. bisserl neidisch bin ich ja schon… ok, ich wäre sicher die erste Zeit mit der Reeling auf Du und Du ge”hängt” aber ich kann es mir vorstellen…. ein Traum! Da bekomme ich direkt Urlaubsfeeling…

  3. Allerdings Stella, das ist ein Traum! Eine Woche auf nem Boot und der Akku ist wieder voll! So geht’s mir zumindest. Man ist total entspannt und wieder relaxt. Gibts bei Regensburg keinen See wo Du mal a bisserl üben kannst? Zumindest testen, ob Du Seekrank wirst 😉

  4. Hi Robbie,

    lach nicht, aber ich habe mal ne 3 Std. Rheinschifffahrt mit gemacht, mein Gott war mir elend…(lag vielleicht auch daran, das ich Depp immer hinten raus geschaut habe. Mit dem Motorboot um die Kornatischen Inseln allerdings hab ich wunderbar weggesteckt… mit speed schunkelt halt nix… aber ob ich segeln im offenen Meer verkrafte, dann vielleicht noch bei besserem Wellengang…??? Ich glaube da könnte ich hier auf der Donau üben wie ich will… echte Wellen gehen halt doch anders… Trotzdem, ab in den Süden… dem Robbie hinterher…*sing*;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.