22.09.2006 – Annikas lecker Lachs-Gemüse-Blätterteig Auflauf

Wie sich’s zum Oktoberfest gehört, präsentieren Robbie und Alex dieses mal in Lederhosn ein superleckeres Rezept von Annika aus Bonn: ein Auflauf mit Lachs, Gemüse und Blätterteig. Die Zubereitung ist einfacher als Breznbacken, das Ergebnis sieht grandios aus, und das wichtigste: S’DUUD SCHMÄGGE 🙂 Danke Annika! Zur Belohnung gab’s ein druckfrisches DE-LITE T-Shirt aus unserem Shop (siehe Bild).

Annika aus Bonn mit ihrem sagenhaften Auflauf.

Folge 19 als MP4 downloaden (ca. 43 MB)
Folge 19 als WMV downloaden (ca. 37 MB)

Da wir das Rezept nicht besser schreiben könnten als Annika, übernehmen wir es hier unverändert….

******

Servus, ihr läggeren de-lite buam!

Ich schick euch jetzt ein Rezept von einem leckeren Auflauf. Das Rezept hat meine Mutter einmal ganz spontan entworfen als sie keine Lust hatte was “richtiges” zu kochen, und wir waren dann hinterher total platt wie lecker das war 🙂 (* Anmerkung der Redaktion: wir auch! *)

Ich hab den Auflauf dann mal auf einer Party von mir gemacht und alle haben gesagt, dass er superlecker gewesen sei und ob ich ihnen nicht das Rezept geben könnte. Es ist zwar nicht so ein spektakuläres Gericht wie euer Lamm Couscous oder die Sushis, aber es kann sich doch zeigen lassen. Allerdings ist das nix für leute die abnehmen wollen, da sehr viel “Hüftgold” darin ist 😉 (* Anmerkung der Redaktion: so muss das sein 🙂 *)

Dafür braucht man:

  • Auflaufform (Standardgröße)
  • Öl für die Form
  • so viele Blätterteigplatten wie man braucht, um die Form auszulegen
  • 2 Eier
  • 1 Brokkoli
  • ca. 1 gelbe und ca. 1 rote Paprika
  • Räucherlachsscheiben
  • 1 Becher Hüftgold (= süße Sahne)
  • leckeren geriebenen Käse (z.B. Gauda, Emmentaler)
  • Salz, Pfeffer, frischen Muskat

Dat müsst ihr machen:

1. Form mit Öl einpinseln und die aufgetauten Blätterteigplatten darin schön verteilen und festdrücken.

2. Brokkoli ca. 10 minuten in kochendem Salzwasser blanchieren; dann kleinmachen und in der Form verteilen.

3. Den Paprika und ein paar Scheiben Räucherlachs in kleine Stückchen / Streifen schneiden und auch in der Form verteilen.

4. Die Eier mit Salz, Pfeffer und einer guten Prise Muskat verquirlen und dann den Becher Hüftgold dazugießen. Nochmals verquirlen.

5. Zum Schluss noch den Käse in die Soße reiben und dann den Auflauf damit übergießen.

6. Alles bei 200 Grad im Ofen für 30-40 Minuten brutzeln lassen.

Man kann das ganze auch mit TK-Lachs machen, aber dann ist der Geschmack weniger intensiv. Meine bevorzugte Variante ist also der Räucherlachs. Ich hab bisher noch nie versucht weitere Gewürze zu verwenden, weil ich mich nicht getraut hab und auch unsicher bin, was man da noch ergänzen könnte. Aber es schmeckt auch so toll, probierts aus! 😉

Viel Spaß beim nachkochen

S’MUSS SCHMÄGGE!!!

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.