Kleiner Bayrischkurs

Liebe Zuschauer und Leser,
an dieser Stelle möchten wir noch auf unsere neueste Folge hinweisen, in der wir einen original Obazden aus Minga zubereiten. Eine saumäßig lecker-würzige Käse-Creme, die göttlich zu einer frischen Breze schmeckt.

Robbie, Münzi und meine Wenigkeit sind waschechte Badner und daher weder des Bayrischen noch des Hochdeutschen mächtig. Daher noch ein kleiner Bayrischkurs, der Ihnen hilft, die in unserem Film vorkommenden Vokabeln richtig auszusprechen:

Obazda z.B. spricht man mit einem eher langgezogenen und offenen “a” und und nicht mit einem “o”-ähnlichen Vokal. Bei “Maß” wird das “a” nicht unnötig in die Länge gezogen, sondern kurz und knapp und wiederrum mit einem offenen “a” ausgesprochen. Es heisst auch “oa Maß” (eine Maß = weiblich) und nicht ein Maß! “Brezn” wird richtigerweise mit einem rollenden RRRR ausgesprochen, so wie beispielsweise ein Spanier Porrrr Favorrrr sagt. Des weiteren haben wir die Radieserl als fälschlicherweise als Radi bezeichnet! Denn Merke: A “Radi” ist ein Rettich (großes weisses Teil ähnlich einer Gurke) und Radieserl sind Radieschen, also die kleinen roten Kügelchen, die wir verwendet haben.

In diesem Sinne… Pfiats Eich und Seavus die Wadln.
Alex

Beteilige dich an der Unterhaltung

5 Kommentare

  1. Jo mei, do legst di nieda!

    Hamma so fui foisch gmacht? Zackl Zement! Do sog i nur “Oachkozlschwoaf” zefixdeifinoamoi!

    Habe die Ehre!

    Robertl

  2. Griasdeich de-leid,

    na nix foisch gmochd, ois richdig. Nua da Alex mouw no an seina “Maß”-Aussprach oawadn, wei des “a” wa auf alle fäll sauba’z lang.
    Sehr guada Wideho-Podkast, i schau eich imma gean, mochts weida so. Und bide mea boarische schmangal! z.B. schwammabreih, haxn, sauerbron, schweinas mit knedl.

    Pfiad-eich,
    Steph (ausm bayrischen wald, wie man unschwer am bellenden “mouw” erkennt 🙂 )

  3. hi ihr feurigen süddeutschländer da unten!
    es grüßt euch ein madl ausm westen (bonn)!
    hab euch vor ein paar wochen zufällig bei der
    allseitsbeliebten suchmaschine gefunden und bin jetzt
    DE-LITE-SÜCHTIG!!! 😉
    Mei so läggere köche hab ich schon lang nich
    mehr gesehn. kocht schön weiter so!
    tschööööö!

  4. Ja do legst di nieda! Des mit da Maß hob i scho g’übt. Moang im Biergortn bstöll i mia a Maß mit kuazm a. Un an Radi a glei d’zua.

    WOW! So viele neue Kommentare auf einmal! Wir freuen uns zwei neue DE-LITE-Fans begrüßen zu dürfen. Annika und Steph – wir werden Euch nicht enttäuschen: denn am Mittwoch ist wieder Drehtag. Was es gibt wird nicht verraten. Aber auf eines ist wie immer verlass: S’MUS SCHMÄGGE!!

    Pfiats Eich!

    @Robbie: dringemeroiner?

  5. “Alla guuuuud” würde der Badener sagen 😉

    Hey Annika, servus Steph! Ja da frei i mi ja, dass eich so gfoid!

    Das spornt nur mehr an sich im Schweiße seines Angesichts bei glühender Hitze vor den Herd zu stellen und allerliebste Leckereien versuchen zu brutzeln. Deutschland stöhnt wir sind stark und kämpfen am Herd!

    So und jetzt getreu nach dem Motto von Helmut Berger: “…Champaign!!!”

    Pfiads Eich!

    Robertl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.