24.08.2006 – Münzis nordafrikanisches Lamm Cous Cous

Münzi zaubert in dieser Folge exklusiv für DE-LITE sein nordafrikanisches Lamm Cous Cous. Die hohen Aussentemperaturen, bei denen der Film gedreht wurde, hatten ganz eindeutig Auswirkungen auf den Geisteszustand der 3 Protagonisten und damit das Niveau des Humors. Für verkrampfte Lachmuskeln sorgt dieses Mal auch Robbie der Bongoman.

Folge 18 als MP4 downloaden (ca. 68 MB)
Folge 18 als WMV downloaden (ca. 61 MB)

Man nehme:

  • Ein schönes Stück Lammschulter
  • 2 große Karotten
  • 1 Zucchini
  • Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 große Dose geschälteTomaten
  • 2 Dosen Kichererbsen
  • Cous Cous
  • Olivenöl
  • 1 Zimtstange
  • Loorbeerblätter
  • Sambal Oelek

Für die Masala

  • Knoblauch
  • Gelbwurz
  • Currypulver
  • Fenchelsamen
  • Koriandersamen
  • Kardamom
  • Nelken
  • Kümmel

Die Zubereitung

Zunächst bereiten wir die Masala vor, mit der das Fleisch mariniert wird. Hierfür den klein geschnittenen Knoblauch und von allen Gewürzen etwas in den Mörser geben, die Kardamomknospen vorher noch knacken und nur das Innere verwenden. Dann Öl und Salz hinzufügen und zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Das Salz wirkt dabei wie Schmirgelpapier. Bei Bedarf noch etwas Olivenöl dazugeben. Das in grobe Stücke geschnittene Fleisch nun mit der fertigen Marinade vermischen und zärtlich einmassieren. So erhält das Fleisch das nötige Wurzelchakra und schmeckt garantiert besser.

Den Ofen schon mal auf 180° vorheizen. Die Frühlingszwiebeln von Wurzeln und schlaffem Grün befreien, die Zucchini in 5 mm dicke Scheiben und die Karotten zu länglichen, groben Stücken schneiden, die Zwiebel in Walnussgrosse Stücke zerlegen. Das Gemüse darf ruhig etwas grobschlächtiger geschnitten werden, da es sowieso noch 45 Minuten im Ofen schmurgelt und mehr oder weniger verkocht.

In einem Bräter etwas Öl erhitzen und dann das marinierte Fleisch scharf anbraten bis es goldbraun wird. Dann das Fleisch aus dem Topf nehmen, den Fond drin lassen und die Temperatur verringern.

Einen Löffel Sambal Oelek und die Zwiebeln darin anbraten, bis sie glasig sind. Dann das Gemüse in den Topf geben und andünsten. Die Tomaten, 250ml Wasser, die Kichererbsen, Lorbeerblätter und die Zimtstange dazugeben und einige Minuten aufkochen lassen. Schließlich das Fleisch dazugeben und den Bräter für 45 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.

Kurz vor Ablauf der 45 Minuten für das Cous Cous zunächst Wasser zum sieden bringen und dann salzen. Anschließend den Topf von der Flamme nehmen und die gleiche Menge Cous Cous hineingeben. DE-LITE empfiehlt pro Person ca. 1 Tasse. Das Cous Cous noch mit einem Schuss Olivenöl und etwas Butter verfeinern und ziehen lassen. Schließlich die Petersilie fein hacken, je eine Hälfte unter das Cous Cous und die Fleischsoße mischen und dampfend servieren.

Guten Appetit! S’mus schmägge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.