Asiatische Hühnersuppe mit Zitrone

Warum eine Tütensuppe kochen, wenn man so leicht eine frische zubereiten kann? Robbie und Alex stellen in dieser Folge eine asiatische Hühnersuppe vor, die ratz fatz fertig ist und noch dazu saugut schmeckt.

Asiatische Hühnersuppe mit Zitrone
Folge 44 als MP4 downloaden (ca. 35MB)
Folge 44 als WMV downloaden (ca. 30 MB)

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 3 Hühnerbrüste
  • 5-6 EL Fischsoße
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 ca. 3cm langes Stück Ingwer
  • 4 Kaffirblätter
  • 1 kleine rote Chilischote oder Chilipulver
  • 400 ml ungesüßte Kokosmilch
  • 1l Hühnerbrühe
  • 2 TL rote oder gelbe Thai-Currypaste
  • Mehrere Thai-Auberginen
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 Bio-Limetten
  • 0.5 Bund Koriander

Für dieses Rezept haben wir uns von dem wunderbaren Kochbuch „33 magische Suppen“ von Marion Grillparzer (erschienen im Gräfe und Unzer Verlag) inspirieren lassen.

Zubereitung

Zunächst der unangenehme Part: das Schnippeln: Die Hühnerbrüste abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und in Mundgerechte Stücke schneiden. Mit 3 EL Fischsoße marinieren und einwirken lassen. Das Zitronengras schälen, so dass das weiche innere übrig bleibt, und dann in kleinere Stücke schneiden. Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kaffirblätter abspülen und vierteln. Die Thai-Auberginen in 2cm lange Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln säubern, das schlaffe grün entfernen und in dünne Scheiben schnippeln. Koriander hacken, die Limetten bis auf eine halbe (brauchen wir für den Saft) in Scheiben oder Stücke schneiden. Wir haben auf die Chilischote verzichtet und stattdessen auf Chilipulver zurückgegriffen (leichter dosierbar) – wer’s wirklich scharf mag halbiert die Chilischote, spült sie ab, entkernt sie und schneidet sie in feine Streifen.

Die Kokosmilch zusammen mit der Brühe aufkochen lassen. Dann Zitronengras, Ingwer, Kaffirblätter, Chili und Currypaste dazugeben und bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Auberginenstücke hinzu geben und weitere 15 Minuten garen. Anschließend kommen noch Huhn und Frühlingszwiebeln dazu – jetzt noch einmal 10 Minuten köcheln lassen.

Kurz vor dem Servieren pressen wir den Saft einer halben Limette in die Suppe und schmecken sie mit etwas Fischsoße ab. Wem sie noch nicht scharf genug ist, kann mit Currypaste, Chili oder Chilipulver nachhelfen Nun kann die Suppe serviert und mit Koriander und Limettenstückchen garniert werden.

S’mus schmägge!

Dieser Beitrag wurde unter Asiatisch, Vlogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Asiatische Hühnersuppe mit Zitrone

  1. MacManiac sagt:

    Seeehr sehr lecker hört sich das an. Bin ja eben erst auf die Vorzüge dieser Currypasten draufgekommen! Ist ja genial!

    Wenn das Asiatische Kochen nicht ständig das auf-den-Markt-laufen voraussetzen würde weil man das ganze Zeug ja nicht in jedem Supermarkt bekommt….seufz.

  2. alex sagt:

    Servus MacManiac,
    da kann ich Dir nur zustimmen – ich habe auch keinen Asia-Markt in unmittelbarer Nähe und in einem „herkömmlichen“ Supermarkt wird die Luft bei Zutaten wie Zitronengras oder einer vernünftigen Currypaste ziemlich dünn 🙂

    S’mus schmägge!
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.