Marinierte Hühnerspieße vom Grill mit Satesoße

Passend zur Jahreszeit schmeißen Robbie und Alex wieder den Grill an. Ganz unmännlich mit Strom anstatt Kohle, dafür aber mit bestem Grillgut. Fein marinierte Hühnerspieße, dazu eine leckere Satesoße und als Vitaminbeilage etwas gegrilltes Gemüse. S’mus schmägge.

Marinierte Hühnerspieße vom Grill mit Satesoße
Folge 40 als MP4 downloaden (ca. 75 MB)
Folge 40 als WMV downloaden (ca. 70 MB)

 

Zutaten für ca. 4 Portionen

  • 4 Hünherbrustfiles
  • Gemüse zum Grillen, z.B. Paprika, Zucchini, Auberginen

Für die Marinade

  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Honig
  • 6 EL Sojasoße
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL geriebenen Ingwer

Für die Satesoße

  • 150-200g Erdnüsse (am besten ungesalzen)
  • 2-3 EL rote Thai-Currypaste
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 EL Braunen zucker
  • Den Saft einer Limette
  • Etwas Salz

Zubereitung

Wir beginnen mit der Marinade, denn optimalerweise sollte man das Hühnerfleisch darin über Nacht ziehen lassen. Mit einer Käsereibe von einem geschälten Ingwerstück ca. 1 Esslöffel voll reiben. 6 Esslöffel Sojasoße, 2 Esslöffel Honig, den Saft einer  halben Zitrone (ca. 2 Esslöffel), 1 Esslöffel Currypulver und 2 Esslöffel Olivenöl gleichmäßig vermischen. Fertig ist der Lack.

Nun die Hühnerbrustfilets kurz abspülen, trockentupfen, der Länge nach in ca 0.5  – 1cm dicke Streifen schneiden und in der Marinade mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Besser natürlich über Nacht. Kurz vor dem Grillen aus der Marinade nehmen und auf Schaschlikspießchen aus Holz (vorher wässern, dann verkohlen sie nicht) zieharmonika-artig aufspießen.

Die Satesoße ist ebenfalls schnell gemacht: Erdnüsse, Kokosmilch, den Saft einer Limette, 2 EL rote Currypaste, 1 Esslöffel braunen Zucker in den Mixer geben und schön glatt mixen. Mit Currypaste und Salz abschmecken. Das ganze dann in einen Topf geben, aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen, so dass die Soße schön eindickt.

Die marinierten Hühnespießchen und das Gemüse schön kross grillen. Das Gemüse kann direkt auf dem Grill mit ein paar Tropfen Olivenöl, Pfeffer und Salz verfeinert werden.

S’mus schmägge!

Dieser Beitrag wurde unter Asiatisch, Geflügel, Saucen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Marinierte Hühnerspieße vom Grill mit Satesoße

  1. Werner sagt:

    Wieder mal ein cooles Rezept.
    Das eingelegte Hähnchen schmeckt echt geil. Die Satesauce habe ich einfach gestrichen – die hat das Hüftgold-Gen gleich kiloweise in sich.

    Ciao Werner

  2. Robbie sagt:

    Servus Werner!

    Freut mich sehr, dass das Rezept schmeckt. Die Spießchen vom Grill sind einfach der Oberhammer und klar die Sate-Soße knallt natürlich schon auf die „Lovehandles“ aber Du weißt ja unsere Motto ist „’s muss schmägge!“ 😉

    Grüße

    Robbie

  3. Balu sagt:

    Ihr scheint da nen klasse Elektrogrill zu haben. Ich glaube, so einen brauche ich auch mal.

    Diese Grills mit Heizspirale, Rost oben und Wasser unten werden irgendwie nie richtig heiss und wenn dann nur sehr unregelmässig…

  4. Alex sagt:

    Hey Balu!
    Genau – dieser Grill ist für meine Begriffe ziemlich genial. Damit macht sogar Elektrogrillen Spass. Klar – noch besser wird’s mit Kohle oder auch Gas. In einer früheren Folge haben wir damit Burger gemacht, die excellent geworden sind:
    http://www.de-lite.de/de-lite-cheeseburger-mit-home-fries

    Es handelt sich um dieses Gerät:
    http://www.amazon.de/Cloer-Elektroger%C3%A4te-GmbH-6589-Barbecue-Grill/dp/B0001AQLCK/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=garden&qid=1216971852&sr=8-2

    Hab ich auch schon bei Mediamarkt gesehen, da allerdings für über 100 Euroletten.

    Hau rein!
    Alessandro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.