Tom Yam Gung: ein thailändisches Nationalheiligtum

Die Tom Yam Gung Suppe ist ein thailändisches Nationalheiligtum, das wir heute nicht aus dem Packerl, sondern ganz frisch zubereiten werden. Deftig, leicht säuerlich und gerade im Sommer immer eine ganz besondere Vorspeise. Dazu servieren wir spritzigen Jäger Tonic. Stargast heute: Mäx… Viel Spass!

Folge 51 als MP4 downloaden (ca. 102)
Folge 51 als WMV downloaden (ca. 70 MB)

Zutaten

  • 1,5 l Brühe, z.B. Gemüsefonds
  • 2-3 EL Fischsauce
  • 2 Schalotten (je nach Größe auch mehr)
  • 3-4 Halme Zitronengras
  • 2-3 Kaffernlimetten-Blätter
  • 1 Knolle Galgant (Thai-Ingwer)
  • 1 TL Tamarindensaft
  • 1 rote Chili
  • ½ Bund Koriandergrün
  • Garnelen, je nach Größe ca. 4-6 pro Person

Zubereitung:

Die Brühe in einem Topf erhitzen. Gleichzeitig Kaffernlimetten-Blätter und Galgant grob schneiden, die Chilischote entkernen und in Scheibchen schneiden, Schalotten fein hacken. Robbies Trick beim Zitronengras: mit dem Fingernagel aufschlitzen und nur den inneren Kern verwenden – dieser ist Zart und kann mitgegessen werden. Die Zutaten zusammen mit Tamarindensaft und Fischsauce in der Brühe aufkochen und zehn Minuten leicht weiterköcheln lassen. Kurz vor dem Servieren noch die Garnelen hinzufügen und max. 1-2 Minuten mitköcheln lassen. Werden die Garnelen zu lange gekocht, besteht die Gefahr, dass sie zu hart werden

Schließlich in Suppenschälchen geben und mit Korianderblättern garnieren.

Sehr gut passen auch halbierte Kirschtomaten oder geviertelte Champignons zu dieser feinen Suppe.

S’mus schmägge.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Tom Yam Gung: ein thailändisches Nationalheiligtum

  1. Uwe Seber sagt:

    Hi Robbie und Alex,

    gebe zu, erst nach längerer Pause bin ich mal wieder auf eurer website, die ich einfach super finde. Habe sie ein paar Freunden gezeigt.

    Ich hatte euch vor längerer Zeit ein Feedback zu eurem Super Sushi geschickt, das ich mit meiner Tochter Katja nachgemacht hatte. Die Bilder wurden ja auf eurer website (2007 war das schon….oh Gott) veröffentlicht und wir hatten uns sehr gefreut darüber.

    Frage, wann gibt es mal wieder ein neues Video von euch? Oder aber – ich habe 2 nette junge Damen die gerne Kochen als Freundinnen – wir könnten ja als „Gastkoch“ bei euch auftreten. Wäre mal eine Idee.

    Gruss aus (bin umgezogen) Schwäbisch Gmünd

    Uwe Seber

    Weissensteinerstr. 1
    73525 Schwäbisch Gmünd

  2. alex sagt:

    Hallo Uwe,
    mensch – ist das schon lange her 🙂 Klar erinnern wir uns. Gibt ja auch Fotos von Euch im Blog bei dem Sushi-Artikel.

    Ja – um uns ist es in letzter Zeit etwas ruhiger geworden. Wir haben beide sowohl beruflich als auch privat viel um die Ohren. Aber wir werden definitiv wieder neue Folgen produzieren! Denn s’mus schmägge!

    Würden uns freuen, wenn Du und Deine Familie „weiter am Ball bleibt“!

    Viele Grüße,
    Alex

  3. Uwe Seber sagt:

    Hi Alex,

    vielen herzlichen Dank für deine schnelle Antwort.

    Hast Recht, war das schon wieder lange her…….wir werden älter

    Klar Beruf geht vor, kann mir das auch vorstellen dass das eine ganze Menge Arbeit macht mit der website. Hatte einigen Bekannten meinen damaligen Beitrag gezeigt.

    Alle waren von euren Videos und der Aufmachung bzw. der Idee der website begeistert. Gehört ja fast ins Fernsehen.

    Hatte in paar (hübsche, weibliche) Bekannte bei mir die gerne Kochen. Die wollten sofort als „Gaststar“ in eure Küche……!!!

    Also – haltet uns auf dem Laufenden (meine e-mail: Uwe.Seber@gmail.com) und Gruss an Robbie!!!

    Uwe aus Schwäbisch Gmünd

    P.S.: s´muss schmägge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.